Vita

Nach einem Volontariat an der Staatsoper Hannover, begann Dennis Tschirner bei dem schottischen Tenor Andrew Reid ein umfassendes klassisches Gesangsstudium. Andrew Reid, der seinerseits von dem italienischen Startenor Mario del Monaco unterrichtet wurde, sammelte weltweit Erfahrung in Musik. Seine gesanglichen Aufgaben führten ihn von Schottland nach Wien, Neuseeland bis hin zu einer Lehrtätigkeit an der Oper in Sydney, Australien. Im Anschluss daran erweiterte Dennis Tschirner sein gesangliches Spektrum bei der Sopranistin Nadine Schmidt, die an der Hochschule für Musik in Dresden Gesang studierte. Sein weiterer musikalischer Werdegang brachte ihn mit der Pianistin Katharina Sellheim zusammen, mit der er an seinem stimmlichen Ausdruck, besonders im Bereich "Lied", arbeitete. U. a. wurde Katharina Sellheim von Dietrich Frischer-Dieskau für seine Meisterkurse engagiert. 

 

Ab 2015 arbeitete Dennis Tschirner mit dem Komponisten Ottfried Mietzke zusammen und gründete im selben Jahr das Projekt "BURNS." welches sich auf orchestrale Literaturvertonung mit Texten des schottischen Dichters Robert Burns spezialisiert hatte. 2016 Einstieg bei der im Jahr 2000 gegründeten Band BREEZE: Konzept-Album "The Lost Dimension". 

BREEZE (Dennis Tschirner, Hansi Arnold, Ottfried Mietzke)

 

Ab Herbst 2016 arbeitet Dennis Tschirner an diversen Eigenproduktionen wie z. B. dem Crossover-Konzept-Album "Sisters Of Hell" (zu hören auf Soundcloud) und Soundtracks in sehr facettenreicher Ausführung. 

 

Ab 2017 Zusammenarbeit mit der amerikanischen Sängerin Lia Marie. Die ersten Songs zu hören auf Soundcloud.